Konferenzen / Veranstaltungen

  • Am 3. Dezember 2016 organisierte die DFLTI in Zusammenarbeit mit der Hellenischen Gesellschaft für Translationswissenschaft (ΕΕμ) die 1. Tagesveranstaltung junger Forscher "Übersetzen und Übersetzungsstudien im griechischen Sprachraum''. Die Tagesveranstaltung fand an der Ionischen Universität auf Insel Korfu statt. Gastredner waren: Simos Grammenidis, Professor der AUTh und Präsident der Griechischen Gesellschaft für Translationswissenschaft, Panagiotis Alevantis, Büroleiter der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission in Athen und Yorgos Kentrotis, Professor der DFLTI, mit einer umfangreichen Sammlung veröffentlichter Übersetzungen. Während der Tagesveranstaltung wurden Originalarbeiten von jungen Forschern aus nationalen und internationalen akademischen Institutionen präsentiert und wurden interessante Diskussionen zu wissenschaftlichen Themen geführt. Trotz der ungünstigen Umstände, d.h. Streiks der griechischen Seeleute, war die Tagesveranstaltung sehr erfolgreich, da sie das Interesse der akademischen Gemeinschaft als Ganzes weckte und die Teilnehmer von anderen Universitäten ermutigte, das nächste Treffen zu organisieren.
  • Am 2. Dezember 2016 organisierte die DFLTI in Zusammenarbeit mit dem Büro der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission in Athen eine Tagesveranstaltung mit dem Titel "Audiovisuelle Übersetzung und Zugang für Menschen mit Behinderungen''. Die Tagesveranstaltung fand an der Ionischen Akademie auf Insel Korfu statt. Gastredner waren die international renommierten Forscher: Jorge Diaz-Cintas, Direktor des Zentrums für Translationswissenschaft (CenTraS), Schule für europäische Sprachen, Kulturen und Gesellschaften (SELCS), University College London, Anna Matamala, Dozentin am Institut für Übersetzung und Dolmetschen an der Universitat Autònoma de Barcelona, Lucile Desblache, Direktor des Zentrums für Forschung in Übersetzung und Transkulturellen Studien an der Universität Roehampton in London, Abteilung für Medien, Kultur und Sprache und Panayota Georgakopoulou, Direktor für Forschung und internationale Entwicklung, Deluxe Media. Eröffnungsreden hielten Yorgos Kentrotis, Professor der DFLTI, Georgios Mihalakopoulos, Außerordentlicher Professor und Leiter der DFLTI, Panagiotis Alevantis, Büroleiter der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission (DGT) in Athen und Elina Roinioti, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Generalsekretariat für Medien und Kommunikation. Gleich danach hielt Vassilis Chrissikopoulos, Rektor der Ionischen Universität, eine Willkommensrede. Maria Tsigou und Vilelmini Sosoni, Assistenzprofessorinnen der DFLTI, koordinierten die Arbeitsgruppen. Referentinnen der Arbeitsgruppen waren die Forscher Louisa Dessylla, UCL-Associate Lecturer, University of Surrey und Emmanuela Patniotaki. Die Tagesveranstaltung war erfolgreich und löste das Interesse vieler Interessengruppen aus dem öffentlichen und privaten Sektor aus. Das Tagesvernastaltungsprotokoll ist unter dem folgeden Link verfügbar: https://ec.europa.eu/greece/sites/greece/files/20161202_conclusions_workshop_audiovisual_translation.pdf. Der erste Teil der Tagesvernastaltung wurde im Internet live auf der Webseite der Ionischen Universität übertragen. Das Video ist unter folgendem Link verfügbar: https://www.youtube.com/watch?v=AZr0nFMmZs0.
  • Am 13. Mai 2016 organisierte die DFLTI eine Veranstaltung mit dem Titel "Ausbildung von Übersetzern: Erfahrungen und Zeugnisse" im Rahmen des Internationalen Literatur- und Übersetzungsfestivals auf der 13. Thessaloniki Buchmesse. Redner waren Panayotis Kelandrias, Professor der DFLTI, Vilelmini Sosoni, Assistanzprofessorin der DFLTI, Evangelia Liakou und Abed Alloush, Absolventen der Fachrichtung Übersetzen sowie Postgraduierte Übersetzer und Dolmetscher an der Ionischen Universität und AUTh.
  • Am 12. April 2016 fand in der Bibliothek der Ionischen Universität die Präsentation des Buches "H Νέα Επιστημονική Γνώση" ("Die neue Wissenschaft" / "La Sceinza Nuona") von Giambattista Vico statt, das vom Professor Yorgos Kentrotis übersetzt wurde. Der Rektor der Ionischen Universität, Professor Vasilios Chrysikopoulos, Nikos Karapidakis, Professor der Abteilung für Geschichte, und Nicolas Papadimitriou, Außerordentlicher Professor der DFLTI, eröffneten die Präsentation. Die Podiumsdiskussion wurde vom stellvertretenden Rektor der Ionischen Universität, Professor Konstantinos Angelakos, moderiert.
  • Am 8. März 2016 hielten die Dozierenden Maria Tsigou und Sotiris Livas im Solomos Museum eine Vorlesung über "Γλωσσικός πλουραλισμός και ανθρώπινα δικαιώματα στην Ευρώπη της κρίσης" ("Sprachenpluralismus und Menschenrechte im Europa der Krise") im Rahmen der Zusammenarbeit des Labors "Sprache und Politik" mit der Korfu-Studiengesellschaft.
  • Am 5. Oktober 2015 hielten Vilelmini Sosoni, Assistenzprofessorin der DFLTI, und Ismini Karantzi, Studentin des MA-Übersetzungswissenschaft, eine Vorlesung mit dem Titel «Η Οπτικοακουστική Μετάφραση και η προσβασιμότητα στο οπτικοακουστικό υλικό ατόμων με αναπηρία» ("AVT und Zugänglichkeit von Menschen mit Behinderungen zu audiovisuellem Material: SDH und AD") im Rahmen des internationalen Festivals "Animation Be There! Corfu Animation Festival'', das im Rahmen des Forums "Be Professional: Animation Beyond Animation" auf Korfu stattfand.
  • Am 27. April 2015 hielt Vilelmini Sosoni, Assistenzprofessorin der DFLTI, eine Vorlesung mit dem Titel "Translation is the Language of Europe: The EU, its Policy of Multilingualism and its Implications for Translation" an die Studierenden des Modern Greek Language Program (auf Einladung).
  • Am 27. Februar 2015 organisierte die DFLTI in Zusammenarbeit mit der Juristischen Gesellschaft von Korfu eine Vortragsdiskussion zum Thema "Gerichtsdolmetschen: Praktische Probleme und Problemlösungsfähigkeiten". Redner waren Zoi Resta und Anstasios Ioannidis (Dolmetschen-Dozierenden bei der DFLTI), Panagiotis Alevantis (Buroleiter der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission in Athen) und Marianna Asimakopoulou (Syneirmos Social Solidarity NGO, Tageszentrum "Babel"). Der Vortrag und die darauf folgende Diskussion fand in der Veranstaltungshalle des Gerichtshofes auf Insel Korfu statt.
  • Am 2. Oktober 2015 stellte Professor Yorgos Kentrotis in der Veranstaltungshalle der Stadtbibliothek in Korfu seine Übersetzung von 500 Gedichten Bertolt Brechts mit dem Titel «Η Βαβυλωνιακή Σύγχυση των Λέξεων» ("Die babylonische Sprachverwirrung und 499 andere Gedichte") vor. Das Buch wurde von Außerordentlichem Professor Nicolas Papadimitriou vorgestellt.